Umfassende Verbesserungen des ILP-Werkzeuges

1. Objekte mit Lernzielen verknüpfen
Objekte innerhalb eines Raumes können nun mit einem oder mehreren Lernzielen verknüpft werden. Dabei stehen jene Lernziele zur Auswahl, die über das Raumwerkzeug "Lernziele" für den Raum verfügbar gemacht wurden.

Raumteilnehmer mit Besitzer- bzw Löschrecht können die Verknüpfung zwischen Objekt und Lernzielen beim Hochladen einer Datei, beim Erstellen eines Objektes oder über die Option "Eigenschaften bearbeiten" aus dem Kontextmenü eines bestehenden Objektes vornehmen.

Folgende Objekte können ab sofort mit Lernzielen verknüpft werden:

  • Hochgeladene Dateien
  • Abgaben
  • Foren
  • Links
  • Tests
  • Seiten
  • Artikel
  • FronterWikis (Ein Autor / Mehrere Autoren)
  • Linklisten
  • Tonaufnahmen
  • Objekte von Drittanbieter-Anwendungen (z.B. Creaza)
  • Dokumente von Office-Anwendungen (z.B. Word, Excel, usw.)

 ILP_Verbesserungen_2012_01

Bitte beachten Sie, dass diese Möglichkeit der Verknüpfung von Objekten mit Lernzielen nur innerhalb von Räumen gilt und nicht für persönliche Werkzeuge (wie z.B. "Mein Archiv"). Zudem können nur jene Lernziele ausgewählt werden, die zuvor über das Raumwerkzeug "Lernziele" im Raum verfügbar gemacht wurden.

2. Liste der Objekte, die mit Lernzielen verknüpft sind
Bei der Ansicht eines einzelnen Schülers im ILP werden unter jedem Lernziel jeweils die Objekte angezeigt, die mit diesem Lernziel verknüpft wurden.

Zu jedem Objekt werden folgende Informationen angezeigt: Name/Titel, Zugänglichkeit (hat der Benutzer Zugriff auf das Objekt oder nicht), Note/Status, Raum und - falls vorhanden - Kommentare.

Die gleiche Übersicht wird übrigens auch im Raum-Werkzeug "Lernziele" angezeigt, dort natürlich ohne die Spalte "Raum".

Wenn ein Benutzer zu dem entsprechenden Raum oder Ordner, in dem sich das Objekt befindet, Zugang hat, kann der Benutzer auf das Objekt klicken. Eine Warnmeldung informiert, dass zum Öffnen des Objektes der ILP verlassen und der Raum betreten werden muss. Fährt der Benutzer fort, so muss er das ILP-Werkzeug anschließend erneut öffnen und den ILP auswählen, um daran weiterarbeiten zu können.

ILP_Verbesserungen_2012_02

3. Kopieren/Verschieben von Objekten
Folgende Fälle für das Kopieren/Verschieben von Objekten sind möglich:

  • Wenn ein Objekt, das mit einem oder mehreren Lernzielen verknüpft ist, innerhalb eines Raumes kopiert oder verschoben wird, dann wird die Verknüpfung zwischen Objekt und Lernziel(en) beibehalten.
  • Wenn ein Objekt, das mit einem oder mehreren Lernzielen verknüpft ist, in einen anderen Raum kopiert oder verschoben wird, dann wird die Verknüpfung zwischen dem Objekt und jenen Lernzielen beibehalten, die auch im Zielraum verfügbar sind.
  • Wenn ein Raum kopiert wird, in dem Lernziele verfügbar sind, dann sind diese Lernziele auch im Zielraum verfügbar, sofern sich der Zielraum in einer Org.unit befindet, die Zugriff auf diese Lernziele hat.
  • Wenn ein Raum exportiert wird, werden keine Lernziele in die Export-Datei übernommen.
  • Wird ein neuer Raum auf Basis eines existierenden Raumes erstellt, so sind die Lernziele des Quellraumes auch im Zielraum verfügbar, sofern sich der Zielraum in einer Org.unit befindet, die Zugriff auf diese Lernziele hat. Das Gleiche gilt für vorhandene Verknüpfungen zwischen Objekten und Lernzielen im Quellraum.

4. Der Statusbericht
Der neue Reiter "Statusbericht" wurde neben dem Reiter "Aktionsplan" hinzugefügt. Der Statusbericht wird in drei verschiedene Bereiche aufgeteilt: Abgaben, Tests und Ressourcen. Alle Objekte, die mit Lernzielen des ILPs verbunden sind, werden nur angezeigt, wenn die folgenden beiden Bedingungen gegeben sind:

  1.  Die letzte Aktualisierung muss innerhalb des ILP-Zeitraums erfolgt sein.
  2.  Die Lernziele, mit denen die Objekte verknüpft sind, müssen im ILP verlinkt sein.

Das gleiche gilt auch für Test- und Abgabe-Ordner. Die Berichte basieren auf dem letzten aktualisierten Zeitpunkt.

ILP_Verbesserungen_2012_03

Lehrer, Schüler und Eltern/Erziehungsberechtigte können nun zwischen den einzelnen ILPs der Schüler navigieren. Der Name des ILPs wird oben auf der Seite neben den Pfeilen zum Vor- und Zurückblättern angezeigt. Durch Klicken auf die Pfeile gelangt der Benutzer zum vorherigen bzw. nächsten ILP. Um auf einen Ad-hoc-ILP zugreifen zu können, muss der Benutzer jedoch zur ILP-Liste zurückkehren und den gewünschten ILP auswählen.

Die Benutzer können in allen terminierten, ihnen zugänglichen ILPs navigieren. Dabei werden aktuelle, zukünftige und abgeschlossene ILPs berücksichtigt. Die zukünftigen ILPs sind für Schüler und Eltern nicht zugänglich.

ILP_Verbesserungen_2012_04

 

5. Schulleiter
Ein lokaler Administrator kann eine Schulleitergruppe im Adminbereich erstellen und dieser Zugriff auf alle ILPs der Schüler geben.

Dazu wählt der lokale Administrator im Administrationsbereich eine Schülergruppe aus (typischerweise die Gruppe "Alle Schüler" unter "02 Globale Gruppen") und bestimmt dann über das lokale Setting B21 unter "Einstellungen > Lokale Einstellungen von Organisationseinheiten" eine Gruppe, die Schulleiterrechte auf die ausgewählte Schülergruppe haben soll. Die Mitglieder der Schulleitergruppe bekommen dann im ILP ein Suchfeld im rechten oberen Eck angezeigt.

ILP_Verbesserungen_2012_05

Der Benutzer kann mit der Suche alle Schüler innerhalb der Organisationseinheit finden. Wenn ein Schüler ausgewählt wurde, werden alle ILPs des Schülers aufgelistet. Der Schulleiter kann dann im Lesemodus alle Leistungen des Schülers einsehen.

Ist ein Benutzer sowohl Schulleiter als auch Klassenlehrer, wird der ILP des Schülers im Lesemodus angezeigt, wenn der ILP durch die Suche aufgerufen wurde. Um Änderungen am ILP vorzunehmen, muss der Benutzer erneut auf das ILP-Werkzeug klicken und den ILP direkt aus der ILP-Liste auswählen.

ILP_Verbesserungen_2012_06

6. Neues Design
Der ILP hat ein neues Erscheinungsbild erhalten, ähnlich dem neuen "Classic"-Design von Fronter Y11. Geändert wurden u.a. Farbe, Schriftgröße, Ausrichtung, Größe der Auswahlboxen, Titel und Menüs. Der ILP kann nur in diesem Design dargestellt und nicht verändert werden. Die Screenshots in diesem Artikel zeigen das neue ILP-Design.

Die Schaltflächen "Aktiviere den Auswertungsmodus" und "Zeige Matrix/Matrix ausblenden" wurden oberhalb der Liste der Lernziele platziert, um ihre Funktion besser zu verdeutlichen.

7. Mehrere Gruppen in einem Schritt einem ILP zuordnen
Administratoren können nun beim Erstellen oder Verändern eines ILPs einen Knoten unter "Zugeordnete Nutzergruppen > Verfügbare Gruppen" auswählen und per Drag&Drop oder Doppelklick auf den Knoten alle darunter liegenden Schülergruppen (d.h. Gruppen, auf die ein oder mehrere Lehrergruppen den Kontaktzugriff "Klassenlehrer" oder "Fachlehrer" zugewiesen bekommen haben) zu "Ausgewählte Gruppen" hinzufügen.

Mit dieser Verbesserung müssen Schüler nicht mehr einzeln ausgewählt werden. Oft sollen zum Beispiel alle Gruppen einer Schule hinzugefügt werden - dies kann nun in einem einizigen Schritt erledigt werden.

ILP_Verbesserungen_2012_07

8. Mehrere Lernziele für ein Thema auswählen
Benutzer können nun bei der Auswahl von Lernzielen für Themen unter "Evaluation - Themen verwalten" in der Baumansicht ganze Ordner mit Lernzielen aus dem Bereich "Verfügbare Lernziele" auswählen. Dabei werden alle Lernziele innerhalb des ausgewählten Ordners in den Bereich "Ausgewählte Lernziele" übernommen. Befinden sich weitere Ordner unterhalb des ausgewählten Lernziele-Ordners, werden diese und auch die sich darin befindenden Lernziele nicht hinzugefügt. Das bedeutet, dass immer nur Lernziele, nicht aber Ordner in den Bereich "Ausgewählte Lernziele" verschoben werden.

Das gleiche Verhalten gilt auch bei Auswahl von Lernzielen über das Lernziele-Werkzeug in einem Raum.

Bitte beachten Sie, dass es bisher nicht möglich ist, mehrere Lernziele auf einmal aus dem Bereich "Ausgewählte Lernziele" zu entfernen. Dies ist nur einzeln oder mit der Option "Alle entfernen" möglich.

ILP_Verbesserungen_2012_08

9. Administratoren können einen ILP fixieren
Administratoren können einen ILP fixieren, so dass alle Bewertungen aller Schüler fixiert werden.

ILP_Verbesserungen_2012_09

Bitte beachten Sie, dass ein Administrator die Fixierung nicht für alle Schüler aufheben kann. Um die Fixierung aufzuheben, muss der Klassenlehrer in den ILP jedes einzelnen Schülers gehen und dort einzeln jede Fixierung aufheben.

10. Sortierung nach Name
Alle Schüler-Listen werden alphabetisch nach Nachnamen sortiert.

ILP_Verbesserungen_2012_10

 

11. Das Lernziele-Werkzeug
Für das Lernziele-Werkzeug ist die Matrix-Ansicht bei Auswahl eines Schülers voreingestellt. Auch für die Schüler ist die Matrix-Ansicht die Standardeinstellung.

Die Auswahlliste "Lernziel auswählen" wurde verbessert: Die Breite überschreitet nicht die Breite der Lernziele-Liste.

ILP_Verbesserungen_2012_11

12. Kurztitel im Breadcrumb-Menü
Wird zu einem Lernziel oder Lernziel-Ordner ein Kurztitel hinzugefügt, wird dieser nun auch im Breadcrumb-Menü (falls vorhanden) angezeigt. Gibt es keinen Kurztitel, bleibt die Anzeige wie gehabt. Es wird der gesamte Pfad vom Wurzelknoten des Lernziel-Verzeichnisses ausgehend angezeigt. Versteckte Ordner/Lernziele, die sich weiter oben in der Struktur befinden, werden auch angezeigt.

13. Änderungen der Speicherfunktionen im ILP
Wurden Änderungen in einem Texteingabefeld des ILPs noch nicht gespeichert und der Benutzer verlässt die Seite, erscheint eine Warnmeldung. In dieser werden dem Benutzer zwei Möglichkeiten angeboten: Verlassen der Seite und Verlorengehen der Änderungen oder auf der Seite bleiben, um die Änderungen speichern und dann die Seite verlassen zu können.

14. Geänderte Begriffe
Für die deutsche Sprachversion von Fronter wurden die im ILP-Werkzeug verwendeten Begriffe umfassend überarbeitet, um die Arbeit mit dem ILP möglichst intuitiv und effizient zu gestalten.

Um die Schriftgröße zu ändern, drücken Sie die Tasten Strg und + zum Vergrößern oder Strg und - zum Verkleinern.