Tesalino and Tesalina - ein Zeichentrickfilm von Schülern erstellt mithilfe von Fronter und Creaza

  • Schule
  • Motivation
  • Förderung/Individualisierung
  • Einführung

von Ulrike Gemein

Die 22 Schüler der Klasse 4a, Alter 9 bis 10 Jahre, der Grundschule Gartenstraße in Hennef, nahmen an einem bundesweiten Wettbewerb, gesponsert von der Educational Foundation, Stiftung Lesen, teil. Es wurde ihnen ein Film aus dem Bereich Fiktion gezeigt und darauf basierend, sollten sie gemeinsam einen eigenen Film auf unterhaltsame und optisch ansprechende Weise präsentieren. Um die Einreichungen zu standardisieren, begann jede der konkurrierenden Klasse mit der gleichen Geschichte als Prämisse: Tesalina und Tesalino planen das Europafest zusammen mit ihren Freunden zu feiern, stellen aber fest, dass die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Europa auf mysteriöse Weise verschwunden sind.

Die Schüler beschlossen, ihre Arbeit mit Unterstützung von Creaza und Fronter als kurzen Animationsfilm zu präsentieren.

Sie können sich den Film auf YouTube ansehen.

Die Schüler starteten mit dem Projekt, indem sie mit Ideen für die Handlung herumspielten. Nachdem Sie sich grundsätzlich in Bezug auf Charaktere und Handlung geeinigt hatten, teilten Sie sich in kleinere Gruppen auf, mit der jeweiligen Aufgabe, eine bestimmte Szene zu entwerfen.

Die Gruppen skizzierten Storyboards für ihre jeweiligen Szenen, komplett mit Dialog und Stimmzuweisungen. Sie zeichneten auch die Hintergrundbilder für jede ihrer Szenen. Diese Dokumente wurden als Dateien in Fronter hochgeladen, von wo sie abgerufen und jederzeit geändert werden konnten.

                      Beispiel für ein Hintergrundbild

Die Schüler suchten im Internet auch nach passenden Sounds, die sich als Hintergrundgeräusch oder als Teil einer Aktionszene eigneten. Um Urheberrechtsverletzungen zu vermeiden, zeigten wir den Schülern den Link zur Website  ww.hoerspielbox.deeine Datenbank für freie, offen lizenzierte Sounddateien. Die Schüler luden die Ergebnisse ihrer Suche in Fronter hoch.

                   Schüler bei der Suche nach passendem Sound

Das Skript zeigte menschliche Charaktere - Charaktere, die sprachen und sich bewegten. Die Schüler zeichneten Kopf und Oberkörper jeder dieser Charaktere  im Profil, dann zeichneten sie verschiedene Arm- und Beinpositionen, die als Sequenz mit dem Rumpf verbunden werden konnten, um so den Eindruck von Bewegung zu erzeugen. Diese Bilder wurden gescannt und in Fronter hochgeladen.

Die Schüler zeichneten die Beinbewegungen, den Kopf und den Körper ihrer Charaktere.

 

Da es den Schüler ermöglicht wurde, auch von zuhause aus auf Fronter zuzugreifen, konnten sie auch in ihrer Freizeit gemeinsam mit Freunden an dem Projekt arbeiten. Und obwohl das Engagement nach der Schule freiwillig war, war das Interesse beachtlich. Die Schüler verbrachten zuhause viele Stunden online in Kontakt mit ihren Klassenkameraden und lieferten so Beiträge für das Projekt. Die Schüler, die für die Stimmaufnahmen ausgewählt worden waren, rezitierten abwechselnd ihre Zeilen in ein Aufnahmegerät. Die Aufnahmen wurden dann in Fronter hochgeladen.

Nachdem jede Gruppe die verschiedenen Komponenten ihrer Szene zusammengestellt und hochgeladen hatte, wurden diese in Creaza importiert. Mit dem Creaza Movie Editor konnten die Gruppen ihre Hintergrundbilder mit Hintergrundgeräuschen kombinieren, ihre Charaktere animieren und mit Dialogen kombinieren. Dann wurde jede Gruppenszene eingespielt, um so das fertige Produkt zu erstellen.

Wir widmeten diesem Projekt ca. 4 Wochen des Kunst-, Sozialkunde- und Deutschunterrichts.

Über den Autor

ImageUlrike Gemein
Was inspiriert Sie, Unterricht mit Fronter neu zu denken?

Es freut mich zu beobachten, wie kooperativ und kreativ die Schüler mit Fronter arbeiten.

Schule

GGS Gartenstraße, Hennef

Deine Bewertung

Um die Schriftgröße zu ändern, drücken Sie die Tasten Strg und + zum Vergrößern oder Strg und - zum Verkleinern.