Fronter baut eine Brücke zwischen Indien und Schweden

  • Übung
  • Case Studies
  • Schule
  • Unterrichtsentwicklung
  • Schulentwicklung
  • Motivation
  • Förderung/Individualisierung
  • Einführung

von Josef Holmqvist

Hallo!

Ich würde Ihnen gerne etwas über unser schulinternes Projekt erzählen. Ich war daran beteiligt, eine Verbindung zwischen der Magnarp Schule hier in Schweden und der Little Lambs Schule in Indien aufzubauen.

Wir haben beispielsweise Videos untereinander hochgeladen und über Foren und Mails miteinander kommuniziert. Die indischen Schüler haben uns etwas über Indien und Kricket beigebracht und wir haben ihnen unsere Schule, den Landkreis und das Land gezeigt.

Schweden Indien 1

Fronter macht es möglich, in Richtung "Flipped Classroom" zu gehen und in der Lage zu sein, das SA-MR Modellmanagementwerkzeug bei der Entwicklungsarbeit für die Internationalisierung des Projektes einzusetzen. So können wir die Landesgrenzen überwinden und auf moderne Art und Weise miteinander arbeiten.

Die Reaktion von Schülern, Lehrern und Eltern war sehr positiv und die Schüler wollten Teil des Projekts sein und die Eltern lobten die Art und Weise, wie die Schule die Außenwelt in die Schule brachte und sich für die Welt öffnete. Die Lehrer wollten daran teilhaben und haben das Projekt in ihren Unterricht integriert.

Da die Oberflächen von Fronter und anderen interaktiven Werkzeugen im Web ähnlich sind, war es einfach, den ICT-Lehrern in Indien beizubringen, wie sie Fronter kontrollieren und handhaben konnten.

Schweden Indien 2

Wie Sie sich vorstellen können, gibt es da eine Menge mehr über die Schulkooperation zwischen Schweden und Indien zu erzählen. Wenn Sie mehr über das Projekt erfahren möchten, kontaktieren Sie mich bitte. Ich würde Ihnen sehr gerne mehr über die Kooperation zwischen Schweden und Indien durch Fronter berichten.


Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören!

Über den Autor

Josef Holmqvist
Was inspiriert Sie, Unterricht mit Fronter neu zu denken?

Ich möchte Bildung in das 21. Jahrhundert bringen. Wir müssen verstehen, dass das Lernen von heute eine realistische und sinnvolle Bedeutung für die Schüler von morgen haben soll. Wir müssen den Schülern erlauben, die Vorteile des bereits vorhandenen Wissens zu nutzen, mit dem Ziel sich eigene Kenntnisse in Bezug auf den jeweiligen Empfänger anzueignen und beizusteuern. Bildung muss sinnvoll sein und Türen öffnen und den Schülern zeigen, dass dies alles in einem größeren Zusammenhang steht und die Notwendigkeit besteht, dies alles zu meistern.

Schule

Magnarps school - Ängelholm - Sweden

Deine Bewertung

Um die Schriftgröße zu ändern, drücken Sie die Tasten Strg und + zum Vergrößern oder Strg und - zum Verkleinern.