Blended Learning in der Grundschule

  • Übung
  • Test
  • Schule
  • Unterrichtsentwicklung
  • Motivation

von Anne Mehlem

Ich bin Klassenlehrerin eines vierten Schuljahres und arbeite schon seit einiger Zeit mit Fronter. 

Über die Startseite meines Klassenraums - wir sind die Rabenklasse - gelangen die Kinder (9-10 Jahre) zu allen wichtigen Inhalten.

 

Das Ordnersymbol (Lernordner) führt zum aktuellen Lernthema. Dort sind Inhalte verlinkt, es werden Tests gemacht, oder gemeinsam gearbeitet und kommuniziert.

Als wir im Sachunterricht das Thema "elektrischer Strom" behandelten, wurde der theoretische Teil komplett über den Lernordner abgewickelt - inklusive Ergebnissicherung. So blieb im konkreten Unterricht Zeit für Experimente u.ä.

Zu diesem Zweck habe ich folgende Startseite im Lernordner erstellt.

 

Ausgangspunkt der Arbeit waren die Filme, die uns über das örtliche Medienzentrum zur Verfügung gestellt werden. Die Kinder konnten diese über den Link auf der Seite erreichen. Darin wird in sechs kurzen Modulen die Theorie zum Thema Strom vermittelt.

In Kleingruppen wurden die Filme an Laptops oder im PC-Raum (oder auch zu Hause) angeschaut. Dabei konnte sich jede Gruppe so viel Zeit nehmen, wie sie brauchte, um alle Filme zu verstehen.  Sie machten dabei Stichpunkte, welche im Abgabeordner zu einem Text zusammengefasst werden sollten.

Im Abgabeordner erstellte die Gruppe ein Fronter-internes Dokument, sodass kein Upload stattfinden musste.

 

Über das Status-Symbol waren die Kinder informiert, ob ich die Texte bereits angeschaut und abschließend bewertet hatte.

Ich selbst kommunizierte über Kommentare mit den jeweiligen Gruppen. Die Gruppen konnten anhand dieser Kommentare ihre Zusammenfassungen überarbeiten und verbessern.

 

Zur weiteren Übung habe ich auf der Strom-Startseite auch zu frei im Internet verfügbaren Lernspielen verlinkt, z.B: dem digitalen Zusammenbau einer Glühlampe. Die Kinder konnten so ihr Wissen testen.

Zu den Filmen passend gab es im Internet auch digitale Tests, zu denen ich ebenfalls von der Startseite verlinkt habe.

Mit den ergänzenden praktischen Übungen und Experimenten im Unterricht haben die Kinder das Thema auf diese Weise umfassend und hochmotiviert bearbeitet. Sehr nützlich erwies sich dabei die Möglichkeit zur Gruppenabgabe im Abgabeordner. Ohne "Papierkram" hatte ich so schnell eine Übersicht über den Stand der Arbeit in den Gruppen und konnte gezielt nachfragen, Anregungen geben oder helfen.

Über den Autor

ImageAnne Mehlem
Was inspiriert Sie, Unterricht mit Fronter neu zu denken?

Fronter bedeutet für mich eine wesentliche Erweiterung von Unterricht und Schule. Gezielt eingesetzt, können Lernprozesse optimiert und sinnvoll begleitet werden.

Schule

GGS Siegtal, Hennef

Deine Bewertung

Um die Schriftgröße zu ändern, drücken Sie die Tasten Strg und + zum Vergrößern oder Strg und - zum Verkleinern.